Heizungsanlagen
Solar
DACHS
Siegfried Bruni
Das komplette Programm
energiesparender
Heiztechnik
Weitere Informationen

Mehr Infos zur Wärmepumpe finden Sie hier.

 

Luft – Wasser – Erde – ein Heizsystem der Elemente

Eine Wärmepumpe entzieht Wärme und gibt sie an das Heizsystem ab. Wärmelieferant kann Luft, Wasser oder das Erdreich sein – kostenlose Spender aus der Natur! Wärmepumpen geben nicht nur Wärme, sie können im reversiblen Betrieb als Wärmepumpenkühlung auch die Klimaanlage ersetzen. Welche Wärmequelle zum Einsatz kommt, hängt auch von der Lage des Grundstücks ab. Eine Wärmepumpenheizung ist auf jeden Fall völlig CO² neutral und macht unabhängig von Öl und Gas.
Eine Luft/Wasserwärmepumpe gewinnt Wärme, die in der Außenluft vorhanden ist und nutzt diese zum Heizen und zur Warmwasserbereitung. Eine Nutzung über das ganze Jahr, auch im Winter, ist bei bestimmten Voraussetzungen möglich.
Eine Erd/Wasserwärmepumpe schöpft die Energie aus dem Erdreich. Ein Kunststoffrohr wird in einer Erdbohrung bis zum Ende der Bohrung geführt und dann zurück zur Wärmepumpe.

Für einen guten Wirkungsgrad der gesamten Heizanlage sind niedrige Vorlauftemperaturen günstig, wie sie z. B. bei einer Fußbodenheizung möglich sind. Setzt man hier eine Wärmepumpenheizanlage ein, sind Einsparungen bis zu 55 % gegenüber einer klassischen Kesselheizung möglich! Dazu gibt es beim Einbau noch Fördermittel vom Staat.




< zurück zur Übersicht